Warenkorb (0)

Warenkorb

  • Ihr Warenkorb ist noch leer.
  • Summe 0,00 €
Warenkorb anzeigen

AGB

Firma uhrtreff

Waldemar Ustinov
Cheruskerstraße 61c
33647 Bielefeld


Mobil: 0170 4535094
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Artikel wird nach §25a UStG besteuert. Aus diesem Grund wird die Mehrwertsteuer nicht separat ausgewiesen.
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 286 256 950
Rückgabebelehrung
Rückgaberecht
Sie können die erhaltene Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen durch Rücksendung der Ware zurückgeben. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform (z.B. als Brief, Fax, E-Mail), jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312g Absatz. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Nur bei nicht paketversandfähiger Ware (z.B. bei sperrigen Gütern) können Sie die Rückgabe auch durch Rücknahmeverlangen in Textform erklären. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens. In jedem Fall erfolgt die Rücksendung auf unsere Kosten und Gefahr. Bei Rücknahmeverlangen wird die Ware bei Ihnen abgeholt. Holt der Käufer die Ware persönlich oder durch eine von ihm bevollmächtigte Person ab, so handelt es sich nicht mehr um ein Fernabsatzgeschäft. Der Kunde hat die Möglichkeit die Ware in Ruhe zu prüfen. Der Verkäufer ist nicht verpflichtet, die Ware zurückzunehmen.
Die Rücksendung oder das Rücknahmeverlangen hat zu erfolgen an:

Firma Uhrtreff

Waldemar Ustinov
Cheruskerstraße 61c
33647 Bielefeld

Rückgabefolgen

Im Falle einer wirksamen Rückgabe sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Bei einer Verschlechterung der Sache und für Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile), die nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand herausgegeben werden können, müßen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müßen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müßen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung der Ware oder des Rücknahmeverlangens, für uns mit dem Empfang.
Eine Rückgabe der Ware außerhalb der gesetzlichen Frist ist nur aufgrund einer schriftlich zu schließenden Individualvereinbarung möglich, die einer Erstattung einer Aufwandspauschale von mindestens 15 % des Ersteigerungsbetrages zugunsten des Verkäufers ausweist. Diese Vereinbarung wird nur wirksam, wenn der Verkäufer dem Käufer die Sache schriftlich bestätigt. Mündliche Vereinbarungen sind nichtig und unwirksam. Die Garantie- und Gewährleistungsrechte bleiben davon unberührt. Schadensersatzansprüche des Käufers sind – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschloßen; dies gilt nicht für Schäden, die auf einem vorsätzlichen oder grob fahrläßigen Verhalten des Verkäufers beruhen.
Ende der Rückgabebelehrung